Toxin löscht brennende Zuckerfüße

Autor: AZ

Neuropathische Fußschmerzen machen vielen Diabetikern das Leben zur Hölle. Hautinjektionen mit Botulinumtoxin A können die Beschwerden für mindestens drei Monate lindern.

In einer Pilotstudie mit 18 Typ-2-Diabetikern testeten taiwanesische Wissenschaftler die Behandlung mit 12 intradermalen Botulinumtoxin-Injektionen auf dem Fußrücken. Als Messinstrument diente eine visuelle Analogskala von 0,0 (kein Schmerz) bis 10,0 (unerträgliche Schmerzen). Zu Beginn der Studie betrug dieser Schmerzindex im Mittel 6,4.

In der Toxingruppe verringerten sich die schmerzhaften Missempfindungen beider Füße im Verlauf von zwölf Wochen nach Therapie stetig. 44,4 % der Patienten erreichten einen VAS-Abfall um mindestens drei Einheiten. In der Placebogruppe blieb dieser Effekt aus.

Auch der Schlaf besserte sich zumindest vorübergehend. Leider konnte dieser Erfolg nur bei der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.