Transsexuelle holt der Infarkt besonders gern

Autor: rft

Glücklich zur Frau umgewandelt und dann schlägt der Infarkt zu: So mancher Transsexuelle zahlt für die langjährige Hormonsubstitution einen hohen Preis.

 

Um das Aussehen des anderen Geschlechts anzunehmen, müssen Transsexuelle fast ein Leben lang mit Östrogenen bzw. Testosteron behandelt werden. Auf der Suche nach möglichen Langzeiteffekten dieser Hormone verfolgten niederländische Kollegen jetzt das Schicksal von 1330 Betroffenen über einen Zeitraum von durchschnittlich 15 Jahren.

Zur Frau umgewandelte Transsexuelle starben im Alter zwischen 40 und 64 Jahren etwa doppelt so häufig an Herzinfarkt (RR 1,8) und Schlaganfall (RR 2,0) wie ihre Altersgenossen in der Allgemeinbevölkerung. Damit haben jetzt auch die Männer gezeigt, dass Östrogene nicht gerade kardioprotektiv wirken, sagte Studienleiter Dr. Henk Asschemann von der Freien Universität...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.