Treibt ein Karzinoid das Blut ins Gesicht?

Frage von Dr. A. Storkenmaier
Facharzt für Allgemeinmedizin
Sigmaringendorf:

Seit ca. 4 bis 5 Jahren leidet ein 49jähriger Patient an anfallsartigen Gesichtsrötungen und damit verbundenem Hitzegefühl im Bereich der Wangen. Diese Rötung kann grundsätzlich in jeder Situation und unabhängig von einer bestimmten Nahrungsaufnahme auftreten. Sie hält dann über mehrere Stunden an. Der Patient klagt über keine gastrointestinalen Symptome, wie sie für das Karzinoid typisch sind. Laborchemisch fand sich für die 5-Hydroxiindolessigsäure ein Normalwert, das Kreatinin ist grenzwertig, das Cholesterin liegt bei 231 mg/dl. Im Rahmen einer Blutspende wurde bei dem Patienten eine Hepatitis C nachgewiesen, wobei der Hepatitis-C-Antikörper RIBA (Immunoblotting) im August 97 nicht nachweisbar war. Könnte hier ein Zusammenhang bestehen?

Antwort von Prof. Dr. Rolf-Dieter Hesch
Innere Medizin,Endokrinologie, Rheumatologie
Konstanz:

Die geschilderten anfallsartigen Gesichtsrötungen mit Hitzegefühl der Wangen sind nur schwer zu erklären. An ein Karzinoid muß man sicherlich nicht denken, denn es würde sich dann um eine fortgeschrittene Form mit Lebermetastasen handeln. Der Flush tritt dann im allgemeinen generalisiert auf.

Es gibt Patienten, bei denen eine nur mäßige Alteration der Gefäßinnervation zu einer ungewöhnlichen Freisetzung von Histamin führt. Dies sieht man speziell bei Streß, aber auch bei Alkohol und ist ein mehr oder weniger unspezifisches Symptom. Die genauen Mechanismen dieser Histaminliberation sind unklar....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.