Trifft er auch die H-Ärzte?

Frage von Dr. Riad Hanna,
Facharzt für Allgemeinmedizin und Chirurgie, H-Arzt
Schlangen:

Ich bin als Allgemeinarzt niedergelassen, bin aber auch Facharzt für Chirurgie. Verliere ich mit Auslaufen der Übergangsfrist des K.o.-Katalogs Ende 2002 (Röntgenleistungen) auch den H-Arzt-Vertrag? Wer trägt meine Investitionen in die Röntgenanlage der letzten Jahre?

Antwort von Maximilian Guido Broglie,
Fachanwalt für Sozialrecht,
Wiesbaden:

Die Einteilung in die hausärztliche und fachärztliche Versorgung beruht auf dem Gesetz. § 73 Abs. 1 SGB V bestimmt ausdrücklich, dass sich die vertragsärztliche Versorgung jeweils in die hausärztliche und die fachärztliche Versorgung gliedert. In den folgenden Absätzen dieser Vorschrift ist unter anderem ausgeführt, dass an der hausärztlichen Versorgung Ärzte für Allgemeinmedizin und Ärzte ohne Gebietsbezeichnung teilnehmen.

Das Gesetz sieht aber die Möglichkeit vor, den Ärzten für Allgemeinmedizin und den Ärzten ohne Gebietsbezeichnung die Teilnahme an der fachärztlichen Versorgung zu gestatten, wenn diese im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.