Trigeminusneuralgie beizeiten stoppen

Autor: uka

Bei der Trigeminusneuralgie sind zwei Formen strikt zu trennen. Denn die Behandlung bei

 

der klassischen und der symptomatischen Variante

 

ist unterschiedlich.

Patienten mit Trigeminusneuralgie erleiden teilweise über 100-mal pro Tag heftigste paroxysmale Schmerzen. Der Schmerz tritt stets an derselben Stelle des Gesichts auf und wird typischerweise durch Trigger wie Sprechen oder Kauen ausgelöst. Die Erkrankung kann sogar lebensgefährlich sein - und "das ist keine Dramatisierung", betonte Privatdozent Dr. Dr. Stefan Evers von der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universität Münster.

Aus Angst vorm Schmerz in die Kachexie

Um der unerträglichen Pein zu entgehen, verzichten manche Patienten einfach aufs Essen. "Sie kommen dann kachektisch bei uns in der Klinik an", berichtete der Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft beim...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.