Tropenfieber auch in Deutschland?

Autor: SK

In der italienischen Provinz Ravenna sind mindestens 151 Personen am tropischen Chikungunya-Fieber erkrankt. Könnte die Infektion bald auch nach Deutschland kommen?

Das Virus ist in Afrika, Indien und Südostasien verbreitet. Die Stechmücke Aedes albopictus, die den Erreger überträgt, gibt es aber auch z.B. in Italien. Auslöser der Erkrankungen dort ist vermutlich ein Reiserückkehrer aus Indien.

Zwei bis sieben Tage nach dem Stich kommt es zu hohem Fieber, Konjunktivitis, Kopf- und starken Muskelschmerzen (evtl. auch makulopapulöses Exanthem oder generalisierte Hautrötung). Die Therapie ist symptomatisch, eine Impfung gibt es nicht. Die Krankheit verläuft meist selbstlimitierend, Todesfälle traten bisher nur im Zusammenhang mit schweren Grunderkrankungen auf.

Bei uns ist es für die Mücke zu kalt. Dennoch sind 2006 in Deutschland 53 Krankheitsfälle...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.