Trotz Luftnot zum Orgasmus

Autor: SK

Schon Gesunde kommen beim Sex aus der Puste. Deshalb ist bei Dyspnoe-Patienten das Sexualleben oft stark beeinträchtigt. Mit einigen praktischen Tipps können Sie aber den Sinnenfreuden Ihrer Lungenkranken vielleicht wieder auf die Sprünge helfen.

Viele Lungenleiden haben als Leitsymptom die Dyspnoe. Und da Sex mit der Zunahme von Atemzugvolumen und Atemfrequenz einhergeht, verstärkt sexuelle Betätigung die Beschwerden. Bei der Beratung der Kranken kommt dieses Thema aber sehr oft zu kurz, beklagt Privatdozent Dr. Bernd Schönhofer vom Zentrum für Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin des Krankenhauses Kloster Grafschaft in Schmallenberg, in der Zeitschrift "Medizinische Klinik".

Bronchien gezielt weiten

Die Beratungsgespräche sollten mit dem Patienten und seinem gesunden Partner im Sinne einer Paartherapie erfolgen. Dabei darf man sich nicht scheuen, ganz praktische Gesichtspunkte anzusprechen. Das beginnt mit den äußeren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.