Turbo-Keimschutz für Patienten ohne Milz

Autor: MW

Ohne funktionierende Milz verliert das Immunsystem eine wichtige Waffe im Kampf gegen Infektionserreger. Impfungen und Antibio-tika können diese Patienten schützen.

Die häufigsten Ursachen für einen Verlust der Milz stellen traumatische Milzrupturen oder Verletzungen bei abdominellen Eingriffen und Punktionen dar. Lässt sich eine dadurch bedingte Blutung nicht mehr lokal stoppen, bleibt oft nur die Resektion des Organs. Bei refraktärer Thrombozytopenie, verschiedenen Anämieformen und hämatologischen Malignomen erfolgt die Splenektomie aus therapeutischen Gründen. Seltene Ursachen im Kindesalter sind angeborene Funktionsstörungen oder eine Asplenie.

Sepsis droht lebenslang


Der Verlust der Milzfunktion hat relevante Auswirkungen auf die Immunabwehr, schreiben Professor Dr. Monika Engelhardt von der Medizinischen Universitätsklinik Freiburg und ihre...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.