Turnen senkt das CRP

Autor: SK

Es kann Spaß machen, die CRP-Werte zu senken: Ein bisschen Sport hilft dem Infarktschutz auf die Sprünge.

Körperlich aktive Menschen haben niedrigere CRP-Werte, und damit weniger vaskuläre Entzündung und ein geringeres Herz-Kreislauf-Risiko. Das ist eines der Ergebnisse des Modellprojekts INVADE, welches das Team um Dr. Carla C. Schulze Horn von der Neurologischen Klinik am Klinikum Rechts der Isar in München beim 80. Kongress der DGN vorstellte.

Von den fast 4000 im Mittel 70-jährigen Teilnehmern waren 48,2<nonbreaking-space />% körperlich sehr aktiv, 38,1<nonbreaking-space />% mäßig aktiv und 13,1<nonbreaking-space />% bewegten sich nur wenig. Die Aktiven hatten signifikant niedrigere hsCRP-Werte als die Couchhocker.<right-indent-tab />

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.