Typ-2-Diabetes auch durch Entzündung?

Autor: Md

Beim Typ-2-Diabetes spielen nicht nur Insulinresistenz und Insulinsekretion eine Rolle. Aktuelle Studien belegen, dass auch chronische Inflammation und Immunsystem an der Pathogenese beteiligt sind. Ermöglicht diese Erkenntnis einen neuen Therapieansatz?

Im pathophysiologischen Verständnis des Typ-2-Diabetes dominiert bisher das metabolische Konzept. Danach verursachen Umweltfaktoren wie Ernährung (Glukose, Fette) und verminderte körperliche Aktivität in Leber, Muskel, Neuron, Adipozyt und Betazelle die Insulinresistenz und gesteigerte Insulinsekretion. Doch gibt es ein neues Pathogenese-Modell, das immer stärker diskutiert wird, berichtete Professor Dr. Stephan Martin vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum der Sana-Kliniken Düsseldorf beim Diabetes Update.

Zuckerpeaks aktivieren Immunsystem

Dieses Konzept besagt, dass die Umweltfaktoren das unspezifische Immunsystem aktivieren und die Immunmediatoren in den Zielorganen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.