Umsatzsteuer – wann droht Gefahr?

Autor: Insa Stoidis-Connemann, Steuerberaterin, Leer/Ostfrsld., Partnerin der metax

Werden Praxisumsätze von der Umsatzsteuer bedroht? Die Gefahr von Umsatzsteuer-Nachzahlungen – und das in höherem Ausmaß, als bislang vermutet – nimmt auf jeden Fall zu. Dabei wird häufig mit der Unwissenheit der Ärzte gespielt. Aber Sie können vorbeugen. MT-Steuerexpertin Insa-Stoidis Connemann zeigt, wie’s geht.

Für die Betriebsprüfer sind Arztpraxen ein lukratives Geschäft. Denn bei der Umsatzsteuer können die Prüfer mit einem Schlag für mehrere Jahre kräftige Steuernachzahlungen herausholen. Kein Wunder also, dass zunehmend problematische Sachverhalte innerhalb der ärztlichen Praxis mit den Betriebsprüfern zu größeren Diskussionen führen. Aber was sind eigentlich „problematische Sachverhalte hinsichtlich der Umsatzsteuer (USt.)“?

Betriebsprüfer setzen Schnüffel-Software ein

Bevor wir diese Frage beantworten, eine andere Frage vorweg: Haben Sie sich schon über das Software-Programm der Betriebsprüfer namens IDEA informiert bzw. sind Sie von Ihrem Steuerberater informiert worden? Der Betriebsprüfer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.