Unbedingt senken?

Frage von Dr. Evelyn Reinhold,
Fachärztin für Allgemeinmedizin,
Aue:

Mein 63-jähriger Patient nimmt seit einer Mitralklappenoperation Falithrom®, das lebenslang gegeben werden soll. Trotz Diät und Behandlung mit 40xa0mg Pravasin® täglich sind die Blutfettwerte nicht befriedigend: Cholesterin 248xa0mg/dl, Triglyzeride 210xa0mg/dl, LDL 199xa0mg/dl, HDL 38xa0mg/dl. Welche Therapie ist bei Gabe von Falithrom® noch möglich?

Antwort von Professor Dr.
Eberhard Windler,
Medizinische Kernklinik und Poliklinik,
Universitäts-Krankenhaus Eppendorf,
Hamburg:

In der Tat werfen die Lipidwerte dieses Falles die Frage nach einer zusätzlichen oder anderen Medikation auf. Das LDL-Cholesterin hat mit 199 mg/dl eine Höhe, die an eine familiäre Hypercholesterinämie denken lässt. Das gilt insbesondere in Anbetracht der bereits bestehenden Medikation mit einem HMG-CoA-Reduktase-Hemmer. Ob allerdings dieser Wert weiter gesenkt werden muss, hängt von den Begleitumständen ab.

Bei der erblichen familiären Hypercholesterinämie muss spätestens ab Erreichen des Erwachsenenalters das LDL-Cholesterin gesenkt werden. Ansonsten erfordert...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.