US-Amerikaner so dick wie nie zuvor

Autor: Marlies Michaelis

Immer mehr werden immer dicker - die US-Amerikaner brachten 2006 mehr Pfunde auf die Waage als noch im Jahr zuvor. Bewegungsmangel, schlechte Ernährung und Armut sind die Hauptursachen.

Die USA legten im letzten Jahr wieder kräftig zu - was das Gewicht ihrer Bürger anbelangt. In allen Bundesstaaten stieg die Zahl der fettleibigen Menschen innerhalb des vergangenen Jahres an. Im Bundesstaat Mississippi ist sogar fast jeder dritte Erwachsene fettleibig. Das belegt die neue Studie F as in Fat der gemeinnützigen Organisation Trust for America’s Health (TFAH).

Die Wissenschaftler untersuchten Daten aus fast allen US-amerikanischen Bundesstaaten für die Jahre 2004 bis 2006 und verglichen sie mit den Daten aus den Jahren 2003 bis 2005. So fanden sie heraus, dass in Mississippi, Virginia und Alabama fast jeder dritte Erwachsene fettleibig ist, in anderen Staaten dagegen - wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.