Vater‘s Gene bestimmen Lebenserwartung der Kinder

Autor: SK

Ob wir alt werden oder früh sterben, steht in unseren Genen geschrieben. Aber nur in denen, die wir von unserem Vater mitbekommen haben.

Und dabei gilt: je älter der Papa bei der Zeugung war, desto länger können sich seine Kinder später ihrer Rente erfreuen. Das zeigen Studienergebnisse aus Schweden, wo man 132 Personen aus 49 Familien Gentests unterzog. Ermittelt wurde die Länge bestimmter Chromosomenteile, welche die zu erwartende Lebensspanne bestimmen. Bei jeder Zellteilung verkürzen sich diese, bis sie so kurz sind, dass sich die Zelle nicht mehr teilen kann und stirbt. Die Forscher fanden eine Verbindung zwischen den Länge dieser Chromosomenteile der Väter und denen ihrer Kinder. Die Mutter scheint bei der Altersvererbung außen vor zu bleiben. Zudem vererbten Väter mit steigendem Alter längere Chromosomenteile, und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.