Verehrte Fluggäste, wir werden jetzt ohnmächtig

Autor: Friederike Klein

Bei einem Druckabfall bleiben nur 30 Sekunden. © Fotolia/italita

Bei einem plötzlichen Druckabfall im Flugzeug bleibt nicht viel Zeit. In einer Reiseflug­höhe von 12 000 m dauert es gerade einmal eine halbe Minute, bis man durch die Hypoxie bewusstlos wird.

Deshalb wird bei den Sicherheitshinweisen zu Flugbeginn empfohlen, die Maske zunächst sich selbst aufzusetzen und dann erst anderen zu helfen. Sonst könnte der Helfer bewusstlos sein, bevor er helfen kann, erläuterte Dr. Andreas Leischker, Krankenhaus Maria-Hilf Somatische Kliniken & Zentren, Krefeld.

Über die Atemmaske erhält man ein Gemisch mit etwa 40 % Sauerstoff bei einem Vorrat, der etwa für weitere fünf Minuten ausreicht. Innerhalb dieser Zeit sollte der Pilot den Sinkflug einleiten bis auf eine Höhe von etwa 2500 m. In diesem Bereich entsprechen die Druckverhältnisse denen in der normalen Kabinenluft.

Die Piloten selbst haben eine Vollgesichtsmaske zur Verfügung, über die sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.