Verluste bei den Krankenkassen?

Autor: AFP

Die gesetzlichen Krankenkassen erwarten dieses Jahr einen Überschuss von bis zu zwei Milliarden Euro, so ein Ministeriumssprecher am zwölften September in Berlin. Auch der Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung weist einen Bericht des "Tagesspiegel am Sonntag" zurück, wonach die Kassen im zweiten Halbjahr 2005 auf einen Verlust von 200 Millionen Euro zusteuerten.

In ihrer jüngsten Sitzung Ende vergangener Woche hätten die Experten des Schätzerkreises ermittelt, dass der Überschuss von einer Milliarde Euro aus dem ersten Halbjahr bis Ende 2005 auf 800 Millionen Euro abschmelzen werde, heißt es im "Tagesspiegel am Sonntag".

Nächstes Jahr noch mehr Verluste?
2006 könnte die Lage der Krankenkassen noch prekärer werden, berichtete die Sonntagszeitung weiter. Ohne Beitragserhöhungen werde es dann ein Minus von sogar mehr als zwei Milliarden Euro geben, zitierte das Blatt aus Kassenkreisen. Grund sei, dass die Leistungsausgaben noch einmal um 2,6 Prozent ansteigen könnten.

Das Gesundheitsministerium warf den Schätzern vor, wichtige Einsparpositionen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.