Vermeiden akuter Exazerbationen bei chronischer Bronchitis

Autor: UNo

Über einen sekundären Endpunkt der PULSE-Studie* mit Moxifloxacin berichtete Dr. Paul Jones, London, am 18. Jahreskongress der European Respiratory Society.

 

 

Es ging um den Allgemeinzustand der Patienten mit COPD, die eine sogenannte Pulstherapie mit dem Antibiotikum erhielten. Dieses experimentelle Schema bestand aus Moxifloxacin 400 mg per os täglich über 5 Tage regelmässig alle 8 Wochen über 6 Zyklen. In der randomisierten doppelblinden plazebokontrollierten Multicenterstudie erhielten 490 Patienten dieses Schema und 518 Patienten Plazebo.

Der Allgemeinzustand wurde mit Hilfe des St. George`s Respiratory Questionnaire (SGRQ) ermittelt, einem validierten Fragebogen zur Lebensqualität bei Atemwegskrankheiten.

Das Puls-Schema geht vom Konzept ab, dass man grob gesprochen auf eine Exazerbation wartet und diese dann behandelt. Die Pulstherapie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.