Vernichtungskopfschmerz: Gefährlich oder harmlos?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Dem plötzlichen heftigen Kopfschmerz kann eine Hirnblutung zugrunde liegen, auch segmentale Gefäßverschlüsse können die Ursache sein.

Mehr als 90 % der Bevölkerung leiden immer wieder mal unter Kopfschmerzen – das Leiden zählt aber kaum zu den primär lebensgefährlichen Krankheiten. Klagt hingegen ein Patient über einen Vernichtungskopfschmerz, muss man von einer gravierenden Ursache ausgehen, mahnen Dr. Anne Ducros von der Head and Neck Clinic am Lariboisière Hospital in Paris und Kollegin.

Vernichtungkopfschmerz durch Anstrengung ausgelöst?

Kennzeichnend für den Vernichtungskopfschmerz ist das plötzliche Einsetzen mit einer Intensität, die innerhalb von 60 Sekunden sieben oder mehr Punkte auf einer visuellen Analogskala erreicht. Mögliche Trigger sind Valsalva-Manöver, Sex, Anstrengung, Stress, Baden oder Duschen.

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.