Virale Warzen primär schälen oder vereisen

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp, Foto: thinkstock

Oft verschwinden virale Warzen der Haut spontan. Falls nicht, welche Therapieoptionen gibt es? Denn viele Patienten wünschen, die lästigen Läsionen loszuwerden.

Die häufigsten Erreger kutaner Warzen sind humane Papillomaviren. Viele der Läsionen verschwinden spontan, manchmal allerdings erst nach ein oder zwei Jahren. Eine maligne Entartung ist nicht zu erwarten.


Daher gilt: Bei Beschwerdefreiheit muss eigentlich keine Therapie erfolgen. Dennoch empfinden viele Patienten die unschönen Erhebungen als störend und wünschen therapeutische Maßnahmen. Das potenzielle Infektionsrisiko, das von Warzen ausgeht, ist ein weiteres Argument für die Entfernung – vor allem bei Schulkindern.


Eine qualitativ hochwertige Evidenz für eine bestimmte Behandlungsmöglichkeit gibt es nicht, schreiben der Dermatologe Dr. Magnus Lynch vom King's College, London, und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.