Vitamin D gegen Tbc

Autor: Maria Fett

Vitamin D als Zusatzstoff zu Antibiotika wirkt effektiv bei Patienten mit multiresistenter Tuberkulose. © iStock.com/Apomares

Die Einnahme von Vitamin D lässt Tuberkulose-Bakterien schneller verschwinden. Allerdings funktioniert das nur bei multiresistenten Keimen.

Erst durch eine Subgruppenanalyse erkannten britische Forscher den Nutzen von Vit­amin D in der Tuberkulose­behandlung. Als die Meta­analyse der Daten von 1850 Patienten keinen Effekt der zusätzlichen Supplementierung zur Anti­biotikatherapie zeigte, prüften sie, ob Vitamin D die Erregerzahl im Sputum bestimmter Patientengruppen reduzieren konnte.

Noch keine allgemeine Therapieempfehlung

Bei Patienten mit multiresistenter Tuberkulose ließen sich die Erreger schneller beseitigen als mit einer alleinigen Antibio­tikatherapie (aHR 13,44). Zu schweren Nebenwirkungen kam es nicht. Nach Aussage der Wissenschaftler unterstützt das Vitamin das Immunsystem in der Infektionsabwehr. Aber für eine allgemeine Therapieempfehlung war die Studie noch zu klein.

Quellen:
Pressemitteilung der Queen Mary University of London
Jolliffe DA et al. Eur Respir J 2019; online first