Vogelgrippe in Deutschland

Autor: was

Seit Februar 2006 sterben auch in Deutschland Tiere an der Vogelgrippe. Begonnen hat es auf Rügen, aber auch in anderen Bundesländern starben vereinzelt Tiere an der Vogelgrippe. Wir haben für Sie zusammengefasst, welches Verhalten die Experten auf Grundlage der Situation, wie sie sich bei Redaktionsschluss (April 06) darstellte, empfehlen.

Derzeit sehen Experten in Deutschland keine Gefahr, dass das Virus von infizierten Tieren auf den Menschen übergreift. In anderen Ländern erkrankten nur Menschen, die sehr engen Kontakt zu infiziertem Geflügel hatten. Von Wildvögel und Katzen ist laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kein Fall bekannt, bei dem sich ein Mensch angesteckt hätte.

Die WHO rät: gut garen und gut waschen

Auch den Speiseplan muss man nicht umstellen. Für den Fall, dass das Vogelgrippe-Virus tatsächlich auf das Hausgeflügel übergegangen ist, hier einige Hinweise der Weltgesundheitsorganisation WHO für den Umgang mit Geflügelprodukten:

  • Geflügelfleisch gut garen – Temperaturen über 70 Grad Celsius töten das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.