Vollkorn schützt vor Diabetes

Autor: Fabian Seyfried

Ernährungsforscher aus Potsdam konnten in einer großen Studie zeigen, dass Ballaststoffe aus Müsli, Brot und Co. das Risiko für Typ-2-Diabetes senken. Unverdauliche Fasern aus Gemüse und Obst schützten hingegen nicht.

Kräftiges Kauen ist angesagt, will man seinen Körper vor Diabetes bewahren: Denn ein gutes Mittel, dies zu tun, scheinen die vollen Körner in Brot, Müsli und anderen Getreideprodukten zu sein. Matthias Schulze und seine Kollegen vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke fanden heraus, dass sich durch ballaststoffreiche Ernährung das Risiko für Typ-2-Diabetes um mehr als ein Viertel senken lässt (Archives of Internal Medicine 2007, 167: 956-965).

Die Wissenschaftler beobachteten rund 25.000 Deutsche, die zwischen 35 und 65 Jahre alt waren. Über einen Zeitraum von sieben Jahren gaben die Versuchsteilnehmer regelmäßig an, wie sie sich ernährten. Am Ende der Studie waren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.