Vor dem Wettkampf ein EKG schreiben!

Autor: SK

Ein EKG kann Herzschäden bei Sportlern frühzeitig erkennen und so böse Überraschungen auf der Aschenbahn vermeiden. Bei etwa einem Drittel der Collegesportler finden sich EKG-Veränderungen.

Ein überzeugendes Beispiel für den Nutzen der EKG-Aufzeichnung vor Sportwettkämpfen gibt Italien: Dort muss seit fast 30 Jahren bei allen Wettkampfathleten im Alter zwischen 12 und 35 Jahren ein EKG-Befund vorliegen. Seither hat sich dort die Zahl der Herz-Todesfälle beim Sport reduziert. Nun empfehlen auch US-Forscher einen Routine-Herzcheck für alle Schul- und Collegesportler, die an Wettkämpfen teilnehmen wollen.

Angst, dass sie wegen eines völlig ungefährlichen Herzproblemchens oder gar wegen eines kardialen Fehlbefundes disqualifiziert werden, brauchen die jungen Sportler aber nicht zu haben. Denn Normalbefunde und auch die Besonderheiten des Sportlerherzens lassen sich mittels...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.