Vor der Endoskopie Antibiotika geben?

Autor: Md

Darmkeime in der Blutbahn: Nach endoskopischen Eingriffen ist dies völlig normal und für die meisten, aber eben nicht alle Patienten ohne Folgen. Wer braucht die Endokarditis-Prophylaxe?

Etwa 1,5 kg Bakterien tummeln sich im Gastrointestinaltrakt und das Risiko, dass Keime bei endoskopischen Eingriffen in die Blutbahn verschleppt werden, ist durchaus real. Nicht nur Biopsie und Polypektomie sind in dieser Hinsicht „gefährlich“, allein schon die Passage des Endoskops kann zu mikroskopischen Verletzungen und damit zur Bakteriämie führen, erklärte Professor Dr. Ralf Kiesslich von der I. Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik Mainz beim Internistenkongress.

Die Nummer 1 auf der Keimverschleppungs-Rangliste ist die Ösophagusbougierung. Entnimmt man kurz nach der Intervention Blut, lässt sich bei 20 % der Patienten eine Bakteriämie nachweisen. Nach einer ERCP wegen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.