Vorbeugen gegen Aids

Autor: Fabian Seyfried

Drei Viertel der HIV-Infektionen zu verhindern, wäre ein grandioser Sieg gegen die unheilbare Krankheit - und genau das könnte gelingen, ergab nun eine Computersimulation. Dazu sind lediglich zwei Dinge nötig: Eine wirksames Medikament und viel Geld.

Kondome sind der beste Schutz vor Aids. Sollten jedoch erste Feldversuche mit vorbeugenden Medikamenten erfolgreich verlaufen, könnten diese Mittel das HI-Virus zusätzlich bekämpfen: Simulationen am Computer zeigen, dass damit im besten Fall drei Viertel der Ansteckungen verhindert werden könnten. Das errechneten Ume L. Abbas und Kollegen von der University of Pittsburgh, die ihre Ergebnisse nun in dem Online-Fachmagazin PLoS ONE (2007, 9: e875) vorstellten.

Die Wissenschaftler konstruierten drei Szenarien zu vorbeugenden Aids-Medikamenten - pessimistisch, neutral und optimistisch - und spielten sie am Computer durch. Das optimistische Modell ging davon aus, dass drei Viertel der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.