Wächter frei, Knochenmark befallen

Autor: bg

Ein tumorfreier Wächterlymphknoten bedeutet noch nicht, dass das Mammakarzinom lokal begrenzt ist.

Dieses Zwischenergebnis der Swiss Multicenter Sentinel Node Study stellte Privatdozent Dr. Ossi R. Köchli, Zürich, bei der Jahrestagung der SGGG vor. Ausgewertet wurden die Daten von 302 Patientinnen mit einem nodalnegativen primären Mammakarzinom bis 3 cm Größe. Waren die Wächterlymphknoten histopathologisch negativ, wurde auf die vollständige Axillaausräumung im Level I und II verzichtet. Entnommen wurden jedoch Beckenkammaspirate.

Dabei zeigte sich: 10 % der untersuchten Mammakarzinom-Patientinnen hatten zwar einen negativen Sentinel-Lymphknotenstatus, aber einen positiven Knochenmarksbefall. Umgekehrt ging ein tumorzellfreies Knochenmark in 35 % der Fälle mit positivem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.