Wann Antibiotika ins Feld müssen

Autor: VS

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - Infekte der oberen Atemwege haben zur Zeit wieder Hochkonjunktur. "Doktor, ich brauche ein Antibiotikum", heißt es dann nicht selten. Doch überlegen Sie gut, bevor Sie darauf eingehen. Schließlich gibt es immer mehr resistente Keime. Lesen Sie, wann Antibiotika nützen und wann sie eher schaden.

Ohne passende Indikation rezeptiert, zu lang, zu kurz bzw. unterdosiert angewendet oder das falsche Präparat gewählt -das sind die häufigsten Ursachen von Antibiotikaresistenzen. Besonders fleißige "Resistenzarbeit" leisteten Pneumokokken, Haemophilus influenzae und Moraxella catarrhalis, wie Dr. Claudia Zellweger vom Institut für Infektionskrankheiten der Universität Bern in der "Therapeutischen Umschau" berichtet. Um die Situation nicht weiter zu verschlimmern, sollte man Antibiotika nur einsetzen, wenn eine bakterielle Infektion wahrscheinlich ist und sich der Krankheitsverlauf durch die Antibiotikagabe beeinflussen lässt.

Bei der akuten Rhinitis ist das nicht der Fall, denn hier sind...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.