Wann Nierenpatienten ?an die Dialyse müssen

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Die Indikation für eine Dialysetherapie hängt nicht allein von der glomerulären Filtrationsrate (GFR) ab. Entscheidend sind auch Krankheitsverlauf, Alter und Komorbiditäten.

Je weiter das chronische Nierenversagen (CKD) fortschreitet, umso mehr steigt das Risiko für bedrohliche Komplikationen wie Elektrolytentgleisung oder unkontrollierten Hydratationsstatus. Andererseits birgt auch der Umstieg auf eine 
Dialysebehandlung ein gewisses Risiko.


Gerade in den ersten drei Dialysemonaten sind Morbidität und Mortalität deutlich erhöht, schreiben Privatdozent Dr. Werner Kleophas von der Gemeinschaftspraxis Karlstrasse, Düsseldorf, und Mitarbeiter von der Klinik für Nephrologie der Universität Düsseldorf.

Patienten mit unkomplizierter Niereninsuffizienz zum Nephrologen

Um den idealen Zeitpunkt des Dialysebeginns zu erfassen, sollte man die klinische Symptomatik...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.