Wann privat?

Frage von A. S., praktischer Arzt:
Darf ich Entspannungsübungen für Selbstzahler anbieten (als IGeL-Leistung)?

Antwort von Stefanie Pranschke-Schade,
Rechtsanwältin,
Wiesbaden:

Dies ist möglich. Bei Kassenpatienten privat abgerechnet werden darf jedoch nur, soweit es sich bei den Entspannungsübungen nicht um Leistungen handelt, die im EBM definiert sind, oder wenn die Leistungen nicht indiziert sind:

  • Patient ist erkrankt, Verfahren ist jedoch nicht EBM-Bestandteil: IGeL-Leistung
  • Verfahren ist EBM-Bestandteil (z.B. nach Nr. 855), Patient ist aber nicht erkrankt, sondern wünscht Hilfe bei Stress etc.: IGeL-Leistung
  • Patient ist erkrankt plus Verfahren ist indiziert und EBM-Leistung: Chipkarte

Es ist erforderlich, dass der Arzt vorab eine Vereinbarung mit dem Kassenpatienten abschließt (siehe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.