Warnstreik der Klinikärzte

Autor: Marlies Michaelis

Noch gibt es keine Einigung bei den Tarifverhandlungen für Klinikärzte – und so legten heute Klinikärzte im Rahmen eines Warnstreiks in mehr als 200 kommunalen Krankenhäusern die Arbeit nieder. Zu einer zentralen Kundgebung der Ärztegewerkschaft Marburger Bund kamen 1.500 Demonstranten.

Geringe finanzielle Spielräume auf Seiten der Arbeitgeber und Forderungen nach über zehn Prozent mehr Gehalt sowie einen sofortigen Angleich der Ostgehälter an die Entgelte der Klinikärzte im Westen vom Marburger Bund aus – diese Positionen stehen in der vierten Verhandlungsrunde am 13. und 14.3. gegenüber.

Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, hatte der Marburger Bund, Vertreter der kommunalen Klinikärzte, für den 13.3. zu Warnstreiks aufgerufen. Patienten sollen davon aber nicht direkt betroffen sein, da laut Angaben des Marburger Bundes eine Notfallversorgung garantiert ist.

Bei den drei vorherigen Verhandlungsrunden hatten die Arbeitgeber noch kein Angebot vorgelegt. „Unsere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.