Warum Frauen den Sport scheuen

Autor: Maria Weiß

Frauen mit Herzkrankheiten profitieren von guter körperlicher Fitness. In entsprechenden Sport- und Reha-Gruppen sind sie allerdings deutlich seltener zu finden als ihre männlichen Mitpatienten.

Sport ist für alle wichtig - gleich ob Mann oder Frau, ob jung oder alt. Trotzdem treiben vor allem ältere Frauen deutlich weniger Sport als Männer. Nur jede vierzehnte Frau zwischen 70 und 79 Jahren ist mehr als zwei Stunden pro Woche körperlich aktiv, berichtet Birna Bjarnason-Wehrens von der Sporthochschule Köln.

Dies macht sich auch in der Genesung nach einer Herzerkrankung bemerkbar, heißt es in dem Bericht. Drei Monate nach Abschluss einer Rehabilitation ist nur noch knapp die Hälfte der Frauen überhaupt körperlich aktiv und die Abbrecherquote in entsprechenden Sportgruppen ist hoch.

Die Ursachen sind vielfältig, so die Sportmedizinerin. Frauen mit Herzkrankheiten sind tendenziell älter,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.