Warum platzen Fingerkuppen?

Frage von Dr. Mohammad Behechtnejad,
Facharzt für Orthopädie,
Winsen:

Bei einer 60-jährigen Patientin platzen zeitweise die Fingerkuppen beider Hände auf, ohne dass sie mit Chemikalien irgendwelcher Art oder Latex in Berührung kommt. Laborchemische Blutanalysen und bisherige Anamnese sind unauffällig, Allergien und Systemerkrankungen nicht bekannt. Was liegt als Ursache vor? Wie könnte man der Patientin helfen?

Antwort von Professor Dr. Wolfram Sterry,
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie,
Universitätsklinikum Charité, Berlin:

Ein Fingerkuppenekzem kann im Rahmen einer allergischen Kontaktdermatitis entstehen. Als Auslöser im häuslichen Bereich kommen, wenn Handschuhe getragen werden, Gummi-Inhaltsstoffe in Betracht. Hier spielt nicht nur Latex eine wichtige Rolle, sondern auch andere Gummi-Inhaltsstoffe, die als Weichmacher verwendet werden wie z.B. Thiurame und Carbamate. Weitere mögliche Auslöser insbesondere bei Frauen sind z.B. Inhaltsstoffe von Nagellacken, die so genannten Nagellackhärter.

Die Diagnostik zum Ausschluss der allergischen Kontaktdermatitis erfolgt mittels...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.