Warum schärft sie meinen Blick?

Frage von Dr. Gerhard Walter,
Facharzt für Innere Medizin,
Bühlertal:

Vor einiger Zeit berichtete MT über die "Rasterbrille", die vom Experten als schädlich eingestuft wurde. Nun habe ich mir selbst eine solche Rasterbrille zugelegt und bin verblüfft, dass ich damit Schriften lesen kann, die ich ohne Brille nur schemenhaft erkenne. Wie sieht die derzeitige Meinung der Wissenschaft aus? Kann man durch Übungen mit der Rasterbrille das Sehvermögen verbessern? Welche Augenschäden können dadurch auftreten?

Antwort von Dr. Georg Mehrle,
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands,
Bietigheim-Bissingen:

Verdeckt man ein Auge mit einer Blende, in die man ein winziges Loch bohrt, so verengt man damit die Eintrittspupille. Mit einer derartigen stenopäischen Blende kann das Auge nur noch einen winzigen Ausschnitt aus seinem Gesichtsfeld, bei richtiger Position der Blende genau den Bereich des schärfsten Sehens, wahrnehmen. Augenärzte bedienen sich dieses Phänomens dann, wenn sie bei einer medikamentös oder traumatisch erweiterten Pupille Rückschlüsse auf die optimal erreichbare Sehschärfe ziehen wollen.

Durchlöchert man die Blende an verschiedenen Stellen, so schafft man damit eine größere Anzahl von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.