Warum wird nicht mehr bezahlt?

Frage von Dr. Gerd Reppin,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
Erfurt:

Mehrfach hörte ich, dass freiwillig GKV-Versicherte bei ihren Krankenkassen zusätzliche Leistungen, z.B. aus der Naturheilkunde, bezahlt bekommen könnten. Meine Krankenkasse bestreitet dies rundweg. Da freiwillig GKV-versicherte Rentner auch Krankenversicherungsbeiträge auf ihre Miet- und Zinseinkünfte zahlen müssen, wäre es ein Schritt zu mehr Beitrags- und Leistungsgerechtigkeit, wenn ihnen zusätzliche Leistungen bezahlt würden.

Antwort von Maximilian Guido Broglie,
Rechtsanwalt,
Wiesbaden:

Grundsätzlich gibt es für freiwillig Versicherte keine Ausnahme- bzw. Sonderregelungen bezüglich des GKV-Leistungsumfanges. Das gilt in der Regel ebenso für die Erstattung zusätzlicher Leistungen - auch wenn der Eindruck einer unzulässigen Benachteiligung gegenüber den Pflichtversicherten entstehen mag. Die Leistungen müssen dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit nach § 12 Sozialgesetzbuch (SGB) V entsprechen. Gemäß § 2 Abs. 1 S. 2 SGB V sind dabei Behandlungsmethoden, Arznei- und Heilmittel besonderer Therapierichtungen nicht ausgeschlossen. Für die Leistungspflicht der Krankenkassen kommt es darauf an, ob es sich bei einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.