Was beruhigt Finger?

Frage von Dr. Claus Pötting,
praktischer Arzt,
Bremen:

Meine 70-jährige Patientin leidet unter einem essentiellen Tremor der Hände. Sämtliche Therapieversuche brachten bisher keinen Erfolg. Auch Neurologen konnten der Patientin nicht helfen. Lediglich die Einnahme von Oxazepam und Diazepam bringt für kurze Zeit einen positiven Effekt.

Antwort von Dr. Gudrun Ulm,
Klinisches Behandlungszentrum für Parkinsonkranke,
Paracelsus-Elena-Klinik,
Kassel:

Therapie der ersten Wahl beim essentiellen Tremor sind Betablocker, wir bevorzugen Bupranolol in einer Dosierung von etwa 150 mg pro die. Wenn Betablocker nicht einsetzbar sind, wird die Therapie schwierig. Wir versuchen dann zunächst Primidon und Clonazepam evtl. auch Tiaprid. Sollten diese Medikamente nichts bringen, könnte man auch Clozapin in kleiner Dosierung einsetzen (etwa dreimal xbc bis dreimal xbd Tabl. à 25 mg). Die anfängliche Müdigkeit gibt sich meist im Laufe von zwei bis drei Wochen.

Gelegentlich wird über eine günstige Wirkung von Antiparkinsonmitteln berichtet. So...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.