Was hilft ihm auf die Beine?

Autor: kß

"Sportler sind häufiger krank als andere Menschen", konstatiert Dr. Reinhard Wittke und liefert Tipps zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit, zur Infektabwehr und zur Therapie bei beginnender Arthrose.

"Bezüglich ihres Immunsystems bewegen sich Sportler auf einem schmalen Grat", erklärte der Allgemeinarzt, der die Sportmedizin in seine Praxis integriert hat. Ist sein Schützling ständig erkältet, bestimmt er die Laborwerte für Eisen, Zink, Selen und sorgt ggf. für Substitution. Auch in der Hauptwettkampf- und Trainingsphase ergänzt er diese Spurenelemente. Wer oft krank ist, erhält i.v. 10 ml eines roten "Immuncocktails" als IGeL-Leistung. Dies wirke geradezu Wunder. Der Cocktail besteht aus 500 mg Cebion®, zwei Ampullen Cefasept® und zweimal 2 ml Vitamin B12 und wird drei- bis viermal im Wochenabstand injiziert. Alternativ verordnet man 10 oder 20 Ampullen Thym-Uvocal®.

"Immuncocktail"...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.