Was leistet die Mistel in der Onkologie?

Autor: Md

Mistel ist keine Alternative zur konventionellen onkologischen Behandlung. Wer anderes behauptet, ist eindeutig auf dem falschen Dampfer. Sie kann aber unterstützender Baustein in einem umfassenden Therapiekonzept sein, erklärte Privatdozent Dr. Arndt Büssing, der sich seit Jahren intensiv mit der Mistel befasst.

Die Diskussion ist emotional aufgeladen. Während radikale Mistelgegner "alles Quatsch!" wettern, wehren sich überzeugte Anhänger mit "aber Rudolf Steiner sagte ...". Hier tun Argumente auf dem Boden evidenzbasierter Medizin Not, mahnte Dr. Büssing von der Abteilung für angewandte Immunologie der Universität Witten-Herdecke beim Symposion "Komplementäre und alternative Behandlungsmethoden in der Medizin".

Zelltod im Reagenzglas

Wie bei allen Medikamenten muss man bei der Mistel zwischen Ergebnissen der Grundlagenforschung und klinischen Studien unterscheiden. Aus Experimenten weiß man heute sicher, dass Mistellektine im Reagenzglas den Zelltod induzieren. Im Tierversuch wies man Hemmung von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.