Was stoppt die Seekrankheit im Flugzeug?

Autor: Dr. Volker F. Eckardt

Nicht nur auf dem Meer wird manchen Menschen übel - auch die holprige Fahrt über den Wolken kann zum Problem werden. Neben Medikamenten hilft hier bisweilen einfacher Ingwer den Betroffenen.

Dr. Lothar Ertner, Facharzt für Allgemeinmedizin, Wermelskirchen:

Meine 56-jährige Patientin leidet immer wieder beim Flugstart unter Erbrechen. Alle Versuche mit dem Einsatz von Vomex®-Präparaten, Sedativa, Anwendung von „Reisegold“ aus der Apotheke und MCP-Präparaten waren bisher ohne Erfolg. Da die Patientin erneut fliegen möchte, meine Frage an Sie: Ist hier der Einsatz von Ondansetron in Form von lingualer Anwendung indiziert oder gibt es noch andere probate Alternativen?

Professor Dr. Volker F. Eckardt, Gastroenterologie <nonbreaking-space />II, Deutsche Klinik für Diagnostik, Wiesbaden:

„Seekrankheit“ betrifft nicht nur bis zu 10 <nonbreaking-space />% aller Kreuzfahrtteilnehmer, sondern...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.