Was verdient so ein junger Kollege?

Frage von Dr. H. W., Allgemeinarzt in L.:
Wir möchten in unserer Gemeinschaftspraxis einen Weiterbildungs-Assistenten für etwa 18 Monate beschäftigen. Dafür bekommen wir von der KV 2000 DM Zuschuß. Welches Gehalt sollen wir dem jungen Kollegen bezahlen? Wir erwirtschaften um die 800 000 DM, davon stehen unterm Strich 550 000 DM Gewinn.

Antwort von Dr. rer. pol. Wolfgang Merk, Betriebswirtschaftliches Sachverständigenbüro, München:
Für die Entlohnung eines Weiterbildungs-Assistenten gibt es keine fest vorgegebenen Richtlinien. Die Spanne der Erfahrungswerte auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin liegt zwischen ca. 3000 und 6000 DM brutto und weist große regionale Unterschiede auf. Des öfteren wird eine Bezahlung auch analog zu BAT II vorgenommen.

Zu beachten ist insbesondere die spezifische Qualifikation des Assistenten. Je mehr er in die Praxis einbringen kann, desto eher profitiert eine Praxis betriebswirtschaftlich von ihm. Entsprechend höher kann er auch vergütet werden. Derzeit dürfte ein Gehalt von ca. 4000 DM brutto den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.