Was verhindert die Pneumonien?

Frage von Dr. Ingolf Wolfart,

 

Arzt für Allgemeinmedizin,

 

Homburg:
Eine 53 Jahre alte, gut eingestellte Asthmatikerin erkrankt immer wieder im Abstand von wenigen Wochen an Bronchopneumonien, die sich röntgenologisch als Lingulapneumonien darstellen und jeweils intensiver antibiotischer Therapie bedürfen. Welche Möglichkeiten der Prophylaxe gibt es?

Antwort von Professor Dr. Hartmut Lode,

Lungenklinik Heckeshorn,

Infektiologie und Immunologie,

Berlin:
Rezidivierende Pneumonien, immer in der gleichen Lokalisation, bedürfen der intensiven Abklärung. Es sollten daher ein Computertomogramm des Thorax und anschließend eine Bronchoskopie vorgenommen werden, um anatomische oder funktionelle Stenosen im Lingulabereich auszuschließen bzw. nachzuweisen. Weiterhin sollte die Patientin präventiv regelmäßig Ende Oktober mit einer Influenza-Schutzimpfung und auch alle fünf Jahre mit einer Pneumokokken-Vakzination versorgt werden. Darüber hinaus sollten auch immunologische Parameter, wie z.B. IgA, IgG und IgM sowie IgG-Subklassen, untersucht werden....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.