Was verpustelt die Patientin?

Frage von Dipl.-Med. Michaela Schultz,

 

Praktische Ärztin,

 

Eisenhüttenstadt:
Meine 41-jährige Patientin leidet seit ca. zehn Jahren an einer unklaren Gesichtsrötung, einem schmetterlingsförmigen Erythem mit Pustelbildung. Hautärztliche Therapieversuche mit diversen Salben blieben ohne Erfolg. An welche Krankheitsbilder müsste ich denken?

Antwort von Professor Dr. Wolfram Sterry,

Universitätsklinikum,

Campus Charitxe9 Mitte,

Klinik für Dermatologie,

Venerologie und Allergologie,

Berlin:
Soweit von einem Foto eine Diagnose möglich ist, handelt es sich um eine follikuläre Entzündungsreaktion mit Betonung im zentrofazialen Gesichtsbereich. Hier sind eine Reihe von Differenzialdiagnosen zu bedenken:

1. Die Acne tarda ist die persistierende oder auch im Alter über 21 Jahre neu auftretende Form der Akne. Vor allem Frauen sind betroffen. Es bestehen die typischen Akneeffloreszenzen, wobei häufig die Region unterhalb des Kinns sowie die seitlichen Wangenpartien betont sind. Typischerweise ist die Acne tarda nicht zentrofazial...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.