Wegerichschalen und Kümmelöl beruhigen Reizdarm und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Darmbakterien zerlegen pflanzliches Quellmittel in antientzündliche Fettsäuren. © fotolia/farfalla2017

Die Naturheilkunde hat wirksame Therapien für Patienten mit Reizdarm oder chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen im Köcher. Für verschiedene Phytotherapeutika gibt es sogar eine solide Evidenzbasis.

Die Naturheilkunde liegt in der Medizin voll im Trend. Laut einer Allensbach-Studie aus dem Jahr 2010 haben 70 % der Bevölkerung über 15 Jahre eigene Erfahrungen mit Naturheilmitteln. Nur 7 % der Befragten lehnten sie ab. Auch Ärzte schwimmen im Mainstream mit.

Im Jahr 2016 haben fast 60 000 Kollegen Zusatzbezeichnungen in Naturheilverfahren, manueller Medizin, physikalischer Therapie oder Akupunktur erworben. Über Optionen gegen Reizdarmsyndrom und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sprach der Gastroenterologe Professor Dr. med. Jost Langhorst, Universität Duisburg-Essen.

Reizdarmsyndrom

Besonders häufig kommen Präparate aus Flohsamen (vom Wegerich Plantago ovata) zum Einsatz, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.