Weitere Einsatzmöglichkeiten von Checkpoint-Inhibitoren beim Melanom im Test

Medizin und Markt Autor: Tim Förderer

Bei metastasierenden Melanomen hat sich die Medizin über 100 Jahre lang auf die Immuntherapie konzentriert. © iStock/AndreyPopov

Beim Melanom haben sich durch Immuncheckpoint-Inhibitoren die Therapieoptionen deutlich verbessert. So verlängerten sich durch PD1-Hemmung in verschiedenen Studien die rezidivfreie und Überlebenszeit signifikant. Und die Forschung geht weiter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.