Welche Depression pflanzlich lindern?

Autor: Rd

Johanniskraut hilft bei leichten bis mittelschweren Depressionen, wenn auch nicht so ausgeprägt wie bisher vermutet.

Das ergab eine Metaanalyse von 37 Studien mit insgesamt 5603 Patienten, die über mindestens einen Monat entweder Hypericum-Extrakt, ein Standard-Antidepressivum oder Plazebo erhielten. Die Arbeitsgruppe um Dr. Klaus Linde vom Zentrum für Komplementärmedizinische Forschung an der TU München berücksichtigte ausschließlich Untersuchungen, die strengen wissenschaftlichen Anforderungen entsprachen. Sie waren also zumindest doppelblind und randomisiert, heißt es in einer Pressemitteilung der Technischen Universität München.

Johanniskraut wirkte 1,1 bis 2 Mal so gut wie Plazebo und konnte es sogar mit Imipramin und Sertralin aufnehmen. Allerdings fiel der in den Studien bescheinigte Positiveffekt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.