Welche Hautreaktionen durch Arzneimittel sind gefährlich?

Autor: AWF/mt

Hautreaktionen auf Arzneimittel sind meist ungefährlich. Sie können aber in seltenen Fällen tödlich verlaufen. Was kennzeichnet gefährliche kutane Pharmaka-Nebenwirkungen?

Kutane Nebenwirkungen werden bei bis zu 1 % der Patienten während klinischer Tests der Phasen II bis III beobachtet. Bei bestimmten Medikamenten treten Hautreaktionen in bis zu 5 % auf (NSAR, Antibiotika, Analgetika). Meist resultieren eher harmlose makulopapulöse Eruptionen und Urtikaria, in unter 2 % aber auch potenziell tödliche Verläufe, wie Professor Dr. Lars E. French von der Dermatologischen Klinik am Universitätsspital Zürich bei einer Fortbildungsveranstaltung am Universitätsspital Zürich berichtete.

Immunglobuline gegen SJS und TEN

Für das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die Toxische Epidermale Nekrolyse (TEN) charakteristisch ist ein Ausbruch innerhalb der ersten vier Wochen nach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.