Welche Therapie bezwingt Hämorrhoiden am besten?

Autor: MW

Durch eine topische Therapie lässt sich in allen Stadien des Hämorrhoidalleidens meist eine Schmerzlinderung erzielen. Doch kann man sich damit eine interventionelle Therapie ersparen?

Nicht jeder sicht- oder tastbare Knoten im Analbereich ist ein Hämorrhoidalknoten, erinnerte Urte Zurbuchen, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Chirurgischen Klinik I der Charité, auf dem Falk-Gastroforum in Berlin. So steckt hinter einem akut aufgetretenen schmerzhaften Knoten häufig auch eine Analvenenthrombose. Eine Inzision mit Entfernung der Koagel bringt hier umgehend Erleichterung.

Nach abgeheilter Analvenenthrombose bleiben häufig Marisken zurück. Auch diese hypertrophierten Analfalten werden gerade von Patienten häufiger mit Hämorrhoiden verwechselt.

Echte Hämorrhoiden entstehen durch eine Hypertrophie des Corpus cavernosum recti. Die analen Polster des Corpus cavernosum bilden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.