Welchen Platz haben Fibrate in der lipidsenkenden Therapie?

Autor: AW/SK

Statine senken die Blutfettspiegel sicher und effektiv. Wozu braucht man dann überhaupt noch Fibrate? Gibt es Patienten, die von ihnen besonders profitieren?

Fibrate senken die Triglyzeridspiegel im Plasma um 30 bis 50 % und erhöhen die Konzentration an HDL-Cholesterin um 2 bis 20 %. Der Fibrat-Effekt auf das LDL-Cholesterin ist eher wechselhaft, mal geht’s rauf, mal runter, oder es verändert sich nichts. In mehreren Interventionsstudien wurde untersucht, in welchem Umfang Fibrate das kardiovaskuläre Risiko senken können, schreiben Philip J. Barter und Kerry-Anne Rye vom Heart Research Institute der Universität Sydney in der Zeitschrift „Circulation“1. Die Ergebnisse fielen unterschiedlich aus: In zwei Studien (HHS* und VA-HIT**) schnitt Gemfibrozil besser ab als Clofibrat, Bezafibrat und Fenofibrat in anderen Studien.

In VA-HIT untersuchten James...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.