Welches Antidiabetikum ist im Alter sicher?

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: fotolia

Viele ältere Diabetiker sind multimorbid und gebrechlich. Das kann bei antihyperglykämischen Therapien schnell zur Gefahr werden. Ein Spezialist erläutert, wie Sie den Stoffwechsel Ihrer betagten Klientel sicher einstellen.

Vor dem Therapiestart sollten Sie sich vergewissern, dass Ihr Patient die anvisierte Behandlung im Alltag noch bewältigt. Mithilfe des geriatrischen Assessments lassen sich störende Komorbiditäten (Depression, Demenz) ebenso erfassen wie Seh- und Hörstörungen. Per Geldzähltest können Sie innerhalb weniger Minuten herausfinden, ob sich ein Diabetiker noch selbstständig Insulin spritzen kann, schreibt Dr. Andrej Zeyfang vom Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart.

Das Blutzuckerziel sollte mit jedem Diabetiker individuell besprochen werden. Dabei geht es nicht um eine Verlängerung des Lebens, sondern um eine Verbesserung der Lebensqualität. Auch den täglichen Zeitaufwand für die Behandlung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.