Wen schicken Sie ins Thermalbad?

Autor: EB; Vorab-Meldung der Printredaktion

"Herr Doktor, kann ich ins Thermalbad?" Ihr Patient, der für sein Wohlbefinden plantschen will, leidet unter Diabetes, Hypertonie und Krampfadern. Wissen Sie, wem Sie die Hydrotherapie empfehlen können und wem Sie besser davon abraten?

"Viele Kollegen glauben irrtümlich, dass Wassertemperaturen über 28 Grad Celsius venenschädlich sind. Dabei profitieren gerade Venenkranke und sogar Patienten mit Ulcus cruris vom hydrostatischen Druck des Wassers", erklärte Privatdozent Dr. BERND HARTMANN vom Institut für Umweltmedizin, Sektion Balneologie, der Freiburger Universität in Bad Krozingen im Gespräch mit Medical Tribune. Bereits 40 cm Wassersäule wirken wie ein Kompressionsstrumpf der Klasse II. Die Wassertemperatur in Thermalbewegungsbädern liegt in der Regel nahe der Thermoneutralität, die beim ruhenden Körper 34,5 Grad Celsius beträgt, fügte Dr. Hartmann hinzu.

Als Thermalbad-Indikationen gelten neben der venösen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.