Wenn das Gedächtnis plötzlich aussetzt

Autor: AW

„Wo bin ich? Was mache ich hier oben?“ Eben noch hatte die 62-jährige, bis dahin gesunde Frau munter in ihrem Garten gearbeitet und war auf einen Baum gestiegen, um dort Äste abzuholzen. Nun konnte sie sich plötzlich nicht mehr erinnern, wie sie auf den Baum gekommen war.

Wegen eines akuten Verwirrtheitszustandes wies der Hausarzt die Frau in die Klinik ein. Auch dort fragte sie noch alle zwei Minuten, was passiert sei, obwohl ihr Mann ihr geduldig Auskunft gab. Die Anamnese der Patientin war unauffällig, die Diagnostik förderte nichts Pathologisches zutage: Labor, EKG, EEG, Karotis-Doppler-/Duplex-Sonographie, zerebrales CT – alles normal.

Innerhalb von 24 Stunden bildete sich die Symptomatik vollständig zurück, nur an die amnestische Episode konnte sich die Frau auch bei der Klinikentlassung nicht erinnern. Aufgrund des typischen klinischen Bildes diagnostizierten die Ärzte eine transiente globale Amnesie (TGA).

Globale Amnesie <forced-line-break />ohne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.